Shin Tai

Shin Tai heißt übersetzt Quelle des Körpers und ist ein in sich geschlossenes,
aber erweiterbares System von verschiedenen Körpertherapien.

Es bezieht sich auf die unterschiedichen Ebenen, die den Menschen ausmachen
und die sich durch Dichte und Schwingungen voneinander unterscheiden.
In einem gesunden Menschen kann die Energie mühelos von einer Ebene zur
anderen fließen ohne an Blockaden zu stoßen oder sich fest zu setzen.
Ist eine Ebene blockiert, werden die anderen unvermeidich in Mitleidenschaft
gezogen, was zur Ausbildung von Krankheitssymptomen führen kann.

Der Muskeltest (Kinesiologie) wird dazu verwendet, herauszufinden, welche der Ebenen im
Augenblick behandlungsbedürftig ist, um sie dann mit der entsprechenden Technik zu behandeln.
Eine Behandlung kann das Lösen mehrerer Ebenen beinhalten.

 

Nach oben

Kursinhalte

Innerhalb des Körpers:

1. Knochen und Gelenke
Die Knochen sind die dichteste Materie im Körper, die Gelenke stellen die Verbindung zwischen den Knochen untereinander her.
Behandlungstechnik: Chiropraktik, Ausgleich des magnetischen Feldes, Lockerung des Gelenke als aktive Methode (mechanische Behandlung) und passive Methode (bestimmte Bewegungen bewirken das selbstständige Lockern der Gelenke)


2. Sehnen, Bänder und Muskeln

sind das Material, welche die Beweglichkeit der Gliedmassen ermöglichen.
Behandlungstechnik: Rotationen, Dehnungen, Lösen der Muskeln vom Knochen (Rolfing) und von Spannungen (klassische Massage)


3. Die Organe
regeln den Stoffwechsel.
Behandlungstechnik: Chi Nei Tsang, die Massage der inneren Organe (Lunge, Dickdarm, Blase, Niere, Leber, Gallenblase, Gebärmutter, Eierstöcke, Prostata, Samenstränge u.a.)


4. Meridiane und Tsubos

Meridiane sind Energiebahnen, die jeweils mit einem Organ verbunden sind und deren Energie durch den Körper leiten. Sie sind untereinander verbunden und speisen sich gegenseitig mit Lebenskraft. Tsubos sind Punkte auf den Meridianen (Akupunkturpunkte).
Behandlungstechnik: Shiatsu, Lehre der zwölf Meridiane


5. Der Zentralkanal

fließt durch die Wirbelsäule. In ihm sind sämtliche Informationen über den betreffenden Menschen sowie über seine Evolution, Vergangenheit und Zukunft gespeichert. Jede Information, die in den Körper eindringt, wird vom Zentralkanal gefiltert, bevor sie das Bewusstsein erreicht. Ist die Information zu traumatisch für den Menschen, wird sie vom Zentralkanal zurückgehalten und erst zu gegebener Zeit weitergeleitet. Das führt eventuell dazu, dass der Zentralkanal sich verschließt und verspannt. Somit lässt zum Beispiel eine ungleiche Beinlänge in der Regel auf eine Blockade des Zentralkanals schließen. Bei andauernder Spannung kann sich die Hüfte und dadurch die gesamte Skelettstruktur verziehen. Durch das Öffnen des Zentralkanals werden die aufgestauten Traumata freigesetzt, gelangen ins Bewusstsein und können nun verarbeitet und aus dem Energiesystem des Körpers herausgeleitet werden. Ebenso ist der Zentralkanal für die Verbindung zu höheren Frequenzen bzw. zum gesamten Universum zuständig. Ein blockadefreier Zentalkanal ist unerlässlich für spirituelle Entwicklung mit Bodenhaftung.
Behandlungstechnik: Öffnung des Zentralkanals


6. Der Craniol Sacral Rhythmus

ist ein in sich abgeschlossendes System, welches durch Auf- und Abpumpen der Gehirnflüssigkeit (Liquor) die Knochen und Hirnhäute in Bewegung versetzt. Die Schwingung, die dadurch erzeugt wird, wird an andere Systeme weiter gegeben. Die winzigen Fontanellen, als Verbindung zwischen den Kopfknochen, können leicht verkanten, dadurch ihre Bewegung verändern und somit den gesamten Rythmus aus dem Gleichgewicht bringen.
Behandlungstechnik: Cranio Sacral Therapie



7. Das Bindegewebe
bildet von Kopf bis Fuß eine Einheit, die jeden Knochen, Muskel, Nerv usw. umschließt. Ebenso fungiert es als Energieüberträger und ist für die Kommunikation der verschiedenen Ebenen untereinander verantwortlich. Durch äußeren (Unfall) oder inneren Einfluss (unbewusste Emotionen) kann es sich verkleben und verdrehen und dadurch den Energiefluss verhindern bis hin zum Blockieren anderer Schichten.
Behandlungstechnik: Entspannung des Bindegewebes, Fascialrelease, Unwinding, Angeldance


8. Die Chakren

sind Energieballungszentren, deren Wurzeln im Rückenmark verankert sind und eine Verbindung in die Aura haben; ober- und unterhalb des physischen Körpers gibt es weitere Chakren.
Behandlungstechnik: Chakra Therapie


Außerhalb des Körpers:


9. Die Aura
ist das energetische Umfeld des Menschen.
 - Der ätherische Körper stellt die Verbindung vom feststofflichen zum feinstofflichen Körper her.
 - Im emotionalen Körper schwingen die Emotionen.
 - Im mentalen Körper bilden sich unsere Gedanken und sind unsere Denkmuster gespeichert.
 - Im astralen Körper befindet sich die Energie der Familienübertragungen sowie Erfahrungen aus anderen Leben.
 - Im spirituellen Körper findet die spirituelle Entwicklung statt. Die Ausbildung feinsinnlicher Wahrnehmungen (Hellsehen, Hellhören, u.a.) steht in direktem Zusammenhang mit frei fließender Energie in diesem Bereich.
 - Schichten, die sowohl Karma, Massenbewusstsein und die Verbindung zu anderen Dimensionen beinhalten.

Behandlungstechnik: mechanische Auflösung


10. Die ätherische Hochfrequenz

ist eine Schicht höherer Schwingung im unmittebaren Umfeld des physischen Körpers. Mit Behandlung der ätherischen Hochfrequenz lassen sich Störungen im Zyklus der fünf Elemente, direkt in den physischen Körper übertragen.

Behandlungstechnik: ätherische Hochfrequenz

 

Nach oben

Weitere Techniken bzw. Systeme, die in diesem Kurs gelehrt werden:


Angeldance
ist eine Form der Bewegung, bei der es darum geht, die verschiedenen Ebenen innerhalb und außerhalb des Körpers wahrzunehmen, um dort festgesetzte Blockaden aufzulösen. Dies geschieht durch Bewegung, Meditation, Ausdehnung und anderem.

Clearing
ist eine Technik um Fremdenergien aus dem Körper zu lösen.


Rückführung
auffinden und wandeln alter Emotionen und Glaubenssätze.


Grundlagen der makrobiotischen Ernährung

nach den fünf Elementen. Welches Nahrungsmittel hat welche Energie, was brauche ich und wie bereite ich es zu? Theorie und Praxis.


Einblicke ins Familienstellen
als Zuschauer und als Stellvertreter in Aufstellungen, sowie der Möglichkeit zu eigenen Aufstellungen bei Priorität.


Das Prinzip von Yin und Yang
Die Wandlung der fünf Elemente
Körperdiagnose
Visuelle und intuitive Körperdiagnose
Hara Diagnose
kinesiologischer Muskeltest


Nach oben